Veröffentlicht am

Schimmel

Schimmel ist ein lang bekannter und verhasster Feind eines jeden Wohnungs- und Hauseigentümers. Die Sanierung bei starkem Schimmelbefall kann je nach größe der Fläche eine große und unnötige Menge an finanziellen Mitteln in Anspruch nehmen. Zudem kommt ein meist hoher Aufwand auf die Geschädigten zu.

Schimmel bildet sich am liebsten und erfolgreichsten dort, wo es feucht ist

3 Hauptgründe für die Feuchtigkeitsansammlung in geschlossenen Räumen treten immer wieder auf

  1. Sucht sich die Außenfeuchtigkeit einen Weg in die eigenen vier Wände. Gerne geschieht dies durch Sickerwasser, Regen oder Schnee.
  2. Bildet sich die Feuchte direkt bei Ihnen im Wohnraum und kann nicht mehr geregelt an die Außenwände abgegeben werden. Dies kann bei ganz alltäglichen Dingen passieren. Kochen, Duschen, Wäsche trocknen sind hier nur einige wenige Beispiele.
  3. Ebenso können natürlich auch ganz offensichtliche Dinge zu Schimmelbefall führen. Hochwasser, Undichte der Wasserleitungen, Rohrbrüche und Überschwemmungen sind in diesem Fall die häufigsten Ursachen

Was ist Schimmel?

Schimmel kann in vielerlei Formen auftreten. Am häufigsten und auffälligsten ist das Vorkommen jedoch auf verdorbenen Lebensmitteln, Holz, Gummi oder eben auch Raumwänden. Optisch ist Schimmel in der Regel sofort mit mit dem bloßen Auge, ohne weitere Hilfsmittel zu erkennen. Hier sehen wir meistens den Schimmelpilz, welches auch als Myzel bezeichnet wird. Dies sieht in der Regel aus wie eine Kombination aus Watte und Mehl. Je nach Untergrund trägt dieser auch auffallende Farben wie zum Beispiel schwarz, blau, grün oder auch gelb. Die Ausbreitung erfolgt bei erstem Befall sehr schnell. Organische Moleküle, wie Kohlenhydrate, Fette oder Proteine, aber auch Feuchtigkeit begünstigen und fördert die Ausbreitung. Wir unterteilen jedoch zwischen einer Vielzahl taxonomischer Gruppen, weshalb Schimmel nicht immer gesundheitsschädlich oder gar giftig sein. Im Gegenteil, es gibt sogar auch sehr nützliche Einsatzmöglichkeiten von Schimmel.

Schimmelpilze als Edelpilze mit einer nicht-toxischen Wirkung können spezielle Aromen bilden. Diese Form des Schimmels finden Sie meistens auf Käse wieder.

Auch in der Medizin kann Schimmel eine wertvolle Bedeutung haben. Hier wird dieser zum Beispiel bei der Produktion von Antibiotika eingesetzt.

Unzureichender Innenausbau fördert Schimmelpilzbefall

Warme Luft nimmt Feuchtigkeit besser auf als kalte. Wenn nun die Wand Mängel aufweist, kühlen die Oberflächen schneller ab und das in der Luft gespeicherte Wasser kondensiert an den Oberflächen. Die bedenkliche Wandtemperatur liegt bei unter 13°C. Die Feuchtigkeit kann nun nicht mehr optimal gespeichert werden und das Oberflächenkondensat kann in Schimmelbefall resultieren. Besonders im Winter, wenn die Außentemperatur deutlich von der im Wohnraum abweicht, wird Schimmel immer wieder zum Thema. Doch auch im Sommer kann es zu einem Schimmelpilz befall kommen. Warum das so ist und wie Sie dies vermeiden können, erfahren Sie in unserem Artikel Warum es nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer schimmelt und was Sie dagegen tun können

Bedingt durch das hohe Fassungsvolumen warmer Luft ist der Innenausbau durch Kalziumsilikatplatten in zweierlei Hinsicht eine hervorragende Lösung. Sie verhindern die Feuchtigkeitsbildung an den Wänden und beugen den Schimmelpilzbefall vor.

Vergewissern Sie sich stets, ob das für Ihre Zwecke verwendete Baumaterial so beschaffen ist, dass sich Feuchtigkeit weder an der Innenwand noch in dem Baustoff selbst an eine kritische Feuchtigkeitsmenge heranreicht.

Beachten Sie bitte zusätzlich auch noch unseren Ratgeber zur Vermeidung von Schimmel Wie Sie richtig lüften, um Schimmel zu vermeiden.

Kalziumsilikatplatten tragen zur Vermeidung von Schimmel bei

Durch die besondere Beschaffenheit von Kalziumsilikatplatten bzw. Cacliumsilikatplatten oder wie bei uns im Shop einfach nur kurz und knapp Klimaplatten, tragen diese dazu bei, dass der Schimmelpilzbefall vermieden wird. Die natürliche schimmelhemmende Wirkung der alkalischen Baustoffe verbessern zudem auch noch das Raumklima zum positiven.

Ein Gedanke zu „Schimmel

  1. […] und feuchte Luft auf eine kalte Wandoberfläche trifft. Dadurch wird nicht nur die Bildung von Schimmel begünstigt. Auf der nassen Oberfläche haftet Staub an, der auf Tapetenkleister oder Farbe ein […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.